Medientipps April & Mai 2022: Summ, summ, summ – oder nicht. Zwei Bücher zum Thema Artensterben

Bücher Artensterben

John Ironmonger, Das Jahr des Dugong. Eine Geschichte für unsere Zeit, übersetzt von Tobias Schnettler, S. Fischer Verlage 2021, 135 Seiten

Dave Goulson, Stumme Erde. Warum wir die Insekten retten müssen, übersetzt von Sabine Hübner, Carl Hanser Verlag, 2022, 367 Seiten

Das Jahr des Dugong von John Ironmonger ist eine kurze Novelle, die in der Zukunft nach dem großen Artensterben spielt. In einfacher Sprache und mit eindringlichen Bildern konfrontiert uns John Ironmonger mit der Frage nach unserer ganz persönlichen Verantwortung für die Umwelt.

Auf den letzten Seiten wünscht sich der Autor, dass wir das Büchlein und seine Botschaft auf die Reise zur nächsten Leser*in schicken. Dieser Newsletter gibt mir die Gelegenheit, das Buch nicht nur in Papierform, sondern auch digital noch einmal weiterzugeben.

Kleiner Zusatz:
In Zukunft für Verbrechen an der Umwelt vor Gericht? Über eine mögliche Verankerung des »Ökozids« im Völkerrecht findet sich hier ein Artikel aus der ZEIT vom 13.04.2022:
https://www.zeit.de/2022/16/umweltzerstoerung-oekozid-amazonas-voelkerrecht?utm_referrer=https://www.google.com/

Dave Goulson beschreibt nicht nur die Stumme Erde, auf der das Insektensterben bereits dramatisch fortgeschritten ist, sondern er nimmt die Leserin auch mit auf die Reise in die Welt der wundersamsten Insekten und ihrer faszinierenden Lebensweisen. Nach dem Lesen freut man sich sogar (beinahe) über die ersten Mückenstiche, versprochen!