Wie wird der Stimmzettel richtig ausgefüllt?

Sie haben zwei Stimmen, das heißt insgesamt können Sie auf dem Stimmzettel zwei Kreuzchen machen:

  • 1x bei der Erststimme
    Die Erststimme entscheidet, wer in Ihrem Wahlkreis direkt gewählt wird.
  • 1x bei der Zweitstimme
    Mit Ihrer Zweitstimme entscheiden Sie, welche Partei mit wieviel Prozent im Bundestag vertreten sein wird und wie die Zusammensetzung der zukünftigen Bundesregierung sein wird.

Zweitstimme und Erststimme können an unterschiedliche Parteien vergeben werden.

Es gibt Menschen, die sehr kreativ dabei sind, ihren Unmut zu den Kandidat*innen, den Parteien oder überhaupt zur Wahl auszudrücken. Da wird schon mal eine Scheibe Käse in den Wahlschein gepackt frei nach dem Motto: “Ist doch eh’ alles Käse!” Solche Aktionen, Durchstreichen, Kommentare oder auch Illustrationen machen den Stimmzettel ungültig. Das heißt: der Wählerwille sollte klar und deutlich erkennbar sein und deshalb reicht ein schlichtes Kreuzchen bei der favorisierten Partei/Person.

Sollten Sie sich verschrieben haben, können Sie den fehlerhaft ausgefüllten Stimmzettel beim Wahlleiter gegen einen neuen austauschen.

Hier ein Musterstimmzettel für den Wahlkreis Fürstenfeldbruck.

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen zur Bundestagswahl

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld