Kidical mass in Gernlinden

Passenderweise war am 20. September auch Weltkindertag, als die Grünen Maisach die allererste Kidical Mass in Gernlinden gestartet hatten. Gekommen waren über hundert kleine und große Radler*innen, die bei schönstem Spätsommerwetter die Brucker Straße eroberten und es sichtlich genossen, die Straße mal nicht mit den Autos zu teilen. Stattdessen radelten, rollerten und kettcarten sie vergnügt kreuz und quer um die aufgestellten Pylonen. Denn das war das Ziel dieser Aktion: Darauf aufmerksam zu machen, dass Kinder im Straßenverkehr Platz und Sicherheit brauchen. Dem stehen die vielen Autos im wahrsten Sinne des Wortes oft im Weg.
Die Verkehrsräume sind nicht gerecht verteilt und auch für den Klimaschutz muss sich etwas ändern, wenn die Mobilitätswende gelingen soll. Nur, wenn der innerorts immer knapper werdende Platz so verteilt wird, dass alle sicher und bequem mobil sein können, werden mehr Menschen auf klimafreundliche Mobilität umsteigen. “Dafür braucht es politische Entscheidungen, bei denen nicht nur dann Radlwege gebaut werden, wenn noch Platz über ist, sondern die gleich alle Verkehrsteilnehmer*innen mitdenken.”sagte Barbara Helmers in ihrer Begrüßungsrede. Dafür ernteten die Grünen Maisach Applaus – und ein gehöriges Fahrradklingelkonzert.

Verwandte Artikel