Medientipp Juni 22:

Katja Diehl

Autokorrektur – Mobilität für eine lebenswerte Welt

S. Fischer Verlag 2022, 272 Seiten

Beim Stadtradeln drei Wochen Rad statt Auto:
Jetzt sind wir bereit für eine Autokorrektur!

Viele von uns sind in den letzten Wochen bei der Aktion Stadtradeln erfolgreich im Alltag vom Auto aufs Fahrradumgestiegen und haben damit ansehnlich Kilometer gesund und klimaschonend zurückgelegt. Aber geht das auch das ganze Jahr über? Und was ist mit Menschen, die beruflich auf das Auto angewiesen sind? 

Außerdem haben einige in diesen drei Wochen auch bemerkt, dass es hier und da noch fehlt an einer fahrradfreundlichen Infrastruktur, die ein echtes Umsteigen ermöglicht. 

Katja Diehl hat für ihr Buch Autokorrektur Interviews mit möglichst unterschiedlichen Menschen geführt, um aufzuzeigen, was sich für eine Mobilitätswende wirklich ändern müsste und vor allem auch Gründe aufzuzeigen, warum wir uns einen Alltag ohne Auto erst einmal so schwer vorstellen könne. Sie stellt ihren Gesprächspartnern unter anderem die Frage „Willst du oder musst du Auto fahren?“ und zeigt auf, dass allein der Umstieg auf elektrische Antriebe für viele Menschen keine hilfreiche Perspektive ist. Sie fordert aufgrund ihrer Recherchen eine Demokratisierung des Verkehrssystems, in dem jeder Mensch das Recht hat, ein Leben auch ohne Auto zu führen.


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x